Jakobus3

Innehalten

BFF - wenn Du willst

Jesus Christus spricht: Seht wir gehen hinauf nach Jerusalem, und es wird alles vollendet werden, was geschrieben ist durch die Propheten von dem Menschensohn (Lukas 18,31).

Dieses Mal schaffe ich es. Ich gehe mit. Durch dick und dünn. BFF nennt man das, Best Friends Forever. Das ist der Sinn der Passionszeit, die mit dem Aschermittwoch beginnt: sich mit Jesus auf den Weg machen.

Den Weg kenne ich. Jedes Jahr das gleiche. Nicht einfach, aber so ist es nun einmal. Ich bin nicht allein. Eine große Schar geht mit - in den Gottesdiensten, in den Passionsmusiken.

Da ist einer, dem sieht man sein Geld richtig an. Jesus mag ihn. Er mag alle, auch die Reichen. Aber er lässt keinen Zweifel: Reich reicht nicht. Hab und Gut sind nicht gut genug. Wer mit Jesus gehen will, braucht noch andere Reichtümer. Die vertragen sich nicht immer mit Geld. Der Reiche steigt aus. So hat er sich das nicht vorgestellt (Markus 10, 17-22).

Da ist einer, der hat sich eingerichtet im Leiden. Wenn man schön laut jammert, hören alle zu. Mich jammert dein Leid, sagt Jesus, aber du solltest weitergehen, wieder laufen lernen. Komm mit! Auf eigenen Füßen gehen? So hat er sich den Weg mit Jesus nicht vorgestellt (Lukas 9, 59-62).

Einem soll’s an den Kragen gehen. Du gehörst doch auch dazu, du kannst leugnen oder sterben. Aber hallo! Die Wahl fällt doch leicht: auch der ist weg (Markus 14, 66-72).

BVV statt BFF. Bin Völlig Verlassen. Jesus steht allein im Garten Gethsemane (Matthäus 26, 36-56). Die große Schar ist nicht mehr da. Große Klappen wurden kleiner und kleiner. Großspurigkeit wurde zu Tippelschritten. Mal wieder. Er könnte sich umdrehen, den Job kündigen. Macht er aber nicht. Jesus geht den Weg zu Ende. Er geht ihn für uns, die wir nicht durchhalten. Er geht weiter, weil wir allein nicht weiterwissen.

Auch diesmal schafft er es. Er geht mit mir mit. Selbst auf dem krummsten Weg reicht er mir seine Hand. BFF, sagt er, wenn du willst.

Albrecht Preisler
Superintendent des Kirchenkreises Wesermünde

Superintendent
Superintendent Albrecht Preisler
Mattenburger Straße 30
27624 Geestland [Bad Bederkesa]
Tel.: 04745 7834-100