27. November 2018

Nachricht

Neuer Geschäftsführer beim Kita-Verband

"Ich bin Pädagoge mit Leib und Seele"

 Am Morgen hat er in der Kindertagesstätte in Lunestedt von sieben bis acht Uhr den Frühdienst übernommen. Jetzt muss Olaf Tietjen gleich zur Verabschiedung einer Erzieherin in Stotel und vorher noch schnell das Geschenk besorgen. Seit 100 Tagen ist der 50-Jährige pädagogischer Geschäftsführer des Ev.-luth. Kindertagesstättenverbandes Wesermünde – und bereits richtig angekommen.

Olaf Tietjen ist neuer pädadogischer Geschäftsführer des Kita-Verbandes.

Der Loxstedter ist für die inhaltliche Arbeit genauso zuständig wie für den Personalbereich. „Das Betriebswirtschaftliche liegt in den Händen von Michael Cordts“, sagt Tietjen. Zum Verband gehören acht Einrichtungen: die Kitas aus Bexhövede, Stotel, Lunestedt, Lunestedt II, Bokel, Hollen, Langen, Bederkesa und der Hort in Stotel. Das macht in Zahlen 150 Mitarbeiter und rund 450 Kinder im Alter von eins bis zehn Jahren. Diesem Verband möchte er nach und nach ein Profil geben. „Die Kitas sollen ihre eigene Identität nicht verlieren, aber es ist mein Ziel, dass sie sich gegenseitig unterstützen, auch bei Engpässen.“

Der dreifache Familienvater, dessen Dienstsitz die Superintendentur in Bederkesa ist, brennt für seine Arbeit. „Ich bin Pädagoge mit Leib und Seele“, sagt Tietjen und lacht. Die Elementarerziehung liege ihm genauso am Herzen wie die Unterstützung der Erzieherinnen. Denn deren Job sei nicht einfach. „Das Klischee von der Erzieherin mit der Kaffeetasse in der Hand, die den Kleinen beim Spielen zusieht, ist völlig falsch.“ Es sei ein erfüllender, aber auch sehr belastender Beruf mit komplexen Anforderungen. „Sprachförderung, frühkindliche Bildung, Portfolio-Arbeit, Erziehungspartnerschaft – die Ansprüche werden immer höher, der Personalschlüssel ändert sich aber nicht“, betont Tietjen. Dazu komme, dass es zu wenige Erzieherinnen und Erzieher gebe. So gehört die Suche nach geeignetem Personal zu seinen Hauptaufgaben, ebenso wie die Unterstützung der Kitas bei Problemen. „Mir macht es Freude, nach Lösungen zu suchen. Und ich schätze agile Teams, die mit mir gemeinsam nach diesen Lösungen suchen“, sagt der Sozialpädagoge, der zuvor zwei Jahre Geschäftsführer beim Paritätischen in Bremervörde und Stade sowie 14 Jahre Abteilungsleiter bei der Jugendhilfe des DRK in Otterndorf war.

Die vielen Kilometer, die er für seine vorige Arbeitsstelle „schrubben“ musste, fallen für den Hobbymusiker jetzt weg. So macht es dem Geschäftsführer nichts aus, wenn er frühmorgens nach Lunestedt fährt, um einzuspringen. Theorie und Praxis – beides gehört zu seinen neuen Aufgaben. Nach 100 Tagen kann er sagen: „Das ist genau der Job, den ich machen möchte.“

Info: Zum Ev.-luth. Kindertagesstättenverband Wesermünde gehören neun Einrichtungen. Geleitet wird er vom pädagogischen Geschäftsführer Olaf Tietjen und vom betriebswirtschaftlichen Geschäftsführer Michael Cordts.Sie sind beratende Mitglieder des Verbandsvorstandes, der sich aus je zwei Vertretern der zum Verband gehörenden Kirchengemeinden zusammensetzt. Den Vorsitz hat Pastor Thomas Casper (Stotel), ihm steht als Stellvertreter Pastor Jan-Matthias Flake (Bramstedt) zur Seite.