22. November 2018

Nachricht

Kirchenkreistag wählt Preisler

Neuer Superintendent tritt Amt im März an

 Mit überwältigender Mehrheit hat der Kirchenkreistag am 22. November Albrecht Preisler zum neuen Superintendenten des Kirchenkreises Wesermünde gewählt: Auf 50 der 51 abgegebenen Stimmzettel war das Kästchen mit "Ja" angekreuzt. "Vielen Dank für das großartige Vertrauen. Ich hoffe, dass ich ihm gerecht werden kann", sagte Preisler nach der Abstimmung im Beverstedter Gemeindehaus, die gleich im ersten Wahlgang entschieden war. Auch Landessuperintendent Dr. Hans Christian Brandy zeigte sich glücklich über den Ausgang des Abends: "Ich freue mich über das tolle Ergebnis und darauf, eine spannende, neue Stimme in unserem Sprengel zu hören."

Glücklich über den Ausgang der Wahl zeigten sich (von links) Landessuperintendent Dr. Hans Christian Brandy, der neue Superintendent Albrecht Preisler und der Vorsitzende des Kirchenkreistages, Hans Schöttke.

Damit ist die anderthalb Jahre lange Vakanz an der Spitze des Kirchenkreises nach dem Weggang von Heike Burkert bald beendet. Preisler tritt im März seinen Dienst an. Am 3. März, 15 Uhr, wird er in der St. Jakobi-Kirche in Bederkesa in sein Amt eingeführt.

Bevor die Kirchenkreistagsmitglieder ihre Stimme abgeben durften, stellte sich der 43-jährige Kandidat aus Brandenburg noch einmal überzeugend vor. "Wir vom Wahlausschuss hätten dem Kirchenkreistag zwei Kandidaten vorschlagen können. Weil aber die Vorstellung von Herrn Preisler derart gelungen war, haben wir uns nur für ihn entschieden. Wir sind davon ausgegangen, dass er auch die Kirchenkreistagsmitglieder überzeugen würde", erläuterte Schöttke. Das Wahlergebnis bestätigte diese Vermutung.

Für diesen Kirchenkreistag war die Superintendenten-Wahl die letzte Amtshandlung: Seine sechsjährige Wahlperiode geht am 31. Dezember zu Ende. Am 24. Januar trifft sich der neue Kirchenkreistag zu seiner konstituierenden Sitzung.