31. Oktober 2018

Nachricht

Gründungsfest des Kirchengemeindeverbandes Wesermünde Südregion

"Re-Formation - Wir formieren uns neu"

Einen ganz besonderen Anlass gibt es am 31. Oktober in der Region Süd des Kirchenkreis Wesermünde zu feiern: In der Bramstedter Kirche wird nicht nur an die Reformation vor 501 Jahren gedacht: Hier wird unter dem Motto "Re-Formation - Wir formieren uns neu" die Gründung des neuen Kirchengemeindeverbandes Wesermünde Südregion (KGV) mit einem fröhlichen Fest und einem Gottesdienst begangen.

Zum 1. Juni diesen Jahres haben sich die Kirchengemeinden Hagen, Bramstedt, Uthlede-Wulsbüttel, Sandstedt und Wersabe zu diesem neuen Verband zusammengeschlossen. Ab dem 1. Januar 2019 ist er eine Körperschaft des öffentlichen Rechts. "Damit heben wir unsere Zusammenarbeit auf eine neue Ebene", sagt die Hagener Pastorin Ute von Stuckrad-Barre. Sie hat den Vorsitz des Vorstandes des Kirchengemeindeverbandes inne.

Die Theologin betont: "Es ist keine Fusion. Die fünf Gemeinden behalten rechtlich ihre Eigenständigkeit. Sie verlieren nichts." Im Gegenteil: Durch den neuen Verband bekämen sie einiges zu. So können die Gemeinden jetzt ein gemeinsames Büro einrichten, einen Haushalt verabschieden und auch zusammen Mitarbeiter einstellen. "Auch unser Gebäudemanagement und die Öffentlichkeitsarbeit wollen wir in dem neuen Verbund gemeinsam angehen."

Dreieinhalb Pfarr-, aber sieben Predigtstellen: Die Gemeinden arbeiten schon jetzt zusammen. "So haben wir zum Beispiel eine gemeinsame Konfirmandenordnung", sagt Ute von Stuckrad-Barre. Diese Kooperation sei nicht von oben verordnet, sie sei gewachsen: "Das ist das Schöne an diesem Zusammenschluss. Seit mehr als 20 Jahren arbeiten wir hier intensiv zusammen." Sich gemeinsam zu besuchen, nicht nur auf den eigenen Kirchturm zu schauen, sei Tradition: "Nicht umsonst ist hier ,Kirche auf dem Rad' entstanden." Diese Aktion gibt es mittlerweile im gesamten Kirchenkreis Wesermünde. Ein gutes Omen für den Kirchengemeindeverband, findet die Pastorin: "Daran kann man sehen, wie aus kleinem etwas großes wird."

Das "Re-Formationsfest" beginnt am 31. Oktober um 15 Uhr mit einem Gottesdienst in der St. Jacobi-Kirche in Bramstedt mit Chören und Musikgruppen aus der Region. Es gibt eine Kinderbetreuung mit Basteln, Kaffee und Kuchen, Lagerfeuer und Stockbrot, viele Aktionen rund um die Kirche und sogar Turmbläser.

 

Ansprechpartnerin

Frau Pastorin Ute von Stuckrad-Barre

Tel.: 04746 1370
Mobil: